Gemeinde Silberstedt
Zentralort im Amt Arensharde
 

Gemeinde Silberstedt
Zentralort im Amt Arensharde 

 
Info Info
Die nächsten Termine der Gemeindevertretung/Ausschüsse

 

  Termin Gremium, Ort
14.03.2024
  19:30 Uhr
Gemeindevertretung
  Eventsaal, Event-Depot-Silberstedt

  (keine Bekanntmachung vorhanden!)

Info
  Auswahl

 

12.01.2023   

Beste Grüße aus Silberstedt.

Zwischen Nord & Ostsee ... im Norden ... fast ganz oben

    • Man spürt die frische Luft der Nordsee & der Ostsee

    • 60 km Luftlinie zwischen den Küsten und wir „Mittendrinn“

    • Hier in der Flusslandschaft gibt es Arbeit und Freizeit in der Natur und an den Meeresküsten.

    • die Strände sind schnell erreichbar

    • Fahrradwege durch die Natur gibt es ohne Ende

    • 5 Golfplätze fordern die Spieler heraus

    • Das Glück ist nie weiter weg als der Sattel eines Pferdes, Fahrrads, Motorrads, Bootes, das Meer, die Strände, die Natur der Fluss­landschaft – 13 m über dem Meeresspiegel

    • Wir sind eine Dorfgemeinschaft mit sozialem Netzwerk, bei uns gibt es ein solidarisches Miteinander der Generationen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt im hohen ehrenamtlichen

    • Engagement der Einwohner und der Familien­freundlichkeit der Kommune

Wir bieten in dieser Region beste Bedingungen mit hoher Lebensqualität familiär und frei zu leben. Unsere Restaurants, Gastronomie, Hotel, Lieferdienste, Einkaufscenter, BioLäden, Urlaub im NORD-OSTSEE-CAMP und im TREENE CAMPING, Ferienwohnungen & Ferienhäuser, familiengeführte Hand­werksbetriebe, Werkstätten, Autohäuser, Handel, Gewerbe, Dienstleister, Gesundheitszentrum – Ärzte, Apotheke, Physiotherapie, Sozialstation, Tagespflege, Sanitätshaus, Banken, der Bio-Nahrungsmittelhersteller „Zwergenwiese“, Kindertagesstätten, Erich Kästner-Schule, der Sitz der Verwaltung des Amtes Arensharde und die Polizeistation bieten alles Nötige für das Leben auf dem Land.

Hier werden attraktive Arbeitsplätze geboten. Wir sind „Zwergenwiese-Land“. Darauf sind wir mächtig stolz. Der größte Arbeitgeber „Zwergenwiese“ hat mit Ideen, Mitarbeitermotivation, in kollegialer Führung ein erfolgreiches Unternehmen der Biobranche etabliert. Seit 40 Jahren gibt es frischen Wind aus Silberstedt in der Biobranche. Naturkost ist im Trend und Veränderungen in der Ernährung der Gesellschaft haben die Entwicklung der Bio-Lebensmittel beflügelt. Daher ist weiteres Wachstum vorprogrammiert. Wir finden das gut für unsere Region und unterstützen gerne.

Projekte im Dorf sind z. Z.: 

    • NeueMitte Silberstedt – ein Projekt mit der Städtebauförderung Schleswig-Holstein

    • Erweiterung Nördlich des Baugebietes "Sicht" - ca. 50 neue Grundstücke (Erschließung 2023)

    • Erneuerung der Hauptstraße und der Bürgersteige

    • Breitbandversorgung (Glasfaser) für jedes Haus ist fast fertig

    • Logistikzentrum und Erweiterung des Bio-Feinkost-Unternehmens Zwergenwiese

    • Vergrößerung der Kläranlage

    • Wohnmobilplätze und Camping am Dorf Silberstedt  und den Ortsteilen an der Treene in Esperstoft und in Hünning

Unsere 30 seniorengerechten Wohnungen liegen zentral im Malerweg. Im Gesundheitszentrum (DOKTERHUUS) arbeiten inzwischen 60 Kräfte. 4 Ärzte, Apotheke, Physio­therapie-Osteopathie–Krankengymnastik, Gesundheitshaus, Sozial­station und ein Tagestreff für bis zu 16 Senioren. Pflegende Angehörige werden dadurch entlastet. Eine gute Möglichkeit trotz Pflegebedürftigkeit selbstbestimmt im gewohntem Umfeld zu leben. Die direkte Nähe zur Kindertagesstätte Hollerbusch ermöglicht ein Zusammenspiel von Jung & Alt. 

Die großen Sportanlagen werden stark frequentiert. Der TSV bietet 26 Sportarten an. Das Nachmittagsprogramm für Kinder ist eine hervorragende Leistung für die es schon mehrere Auszeichnungen durch den LSV-SH gab. Wir haben großen Respekt und Anerkennung für dieses große Engagement des Sportvereins.

Der Bürgermeister

 

 

 

 

25.01.2024   

Christiansens Biolandhof ist Sieger beim Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2024!

Der Biolandhof Christiansen in Silberstedt ist von Bundeslandwirt-schaftsminister Cem Özdemir mit dem Bundespreis Ökologischer Landbau 2024 ausgezeichnet worden. Der Minister überreichte dem Betriebsleiterteam Heinz-Peter Christiansen, Barbara Maria Rudolf und Jan Richardt die Auszeichnung auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Im Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau werden jedes Jahr drei Bio-Betriebe für besondere Betriebskonzepte und weitergehende Leistungen für den Ökolandbau und die Region ausgezeichnet. Der Preis ist mit 12.500 Euro pro Sieger-Betrieb dotiert. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 43 Bio-Betriebe beworben.

Pionierarbeit für die ökologische Gemüsezüchtung
Christiansens Biolandhof überzeugte die Jury vor allem durch sein großes Engagement für die ökologische Gemüsezüchtung, die zusätzlich zum Erwerbsanbau aufgebaut wurde. Der Betrieb leistet hier nach Einschätzung der Jury Mitglieder eine große Pionierarbeit, die Anerkennung verdient. Mit etwa 20 Mitarbeitenden baut der Biolandhof auf 120 Hektar neben Kartoffeln vor allem Möhren, Rote und Gelbe Bete, Brokkoli, Blumenkohl, Rettich und Pastinaken an. Diese Kulturen werden auf dem Hof auch züchterisch weiterentwickelt.

Bundesweit vernetzt
Durch den eigenen Erwerbsanbau können die neuen Züchtungen direkt unter ökologischen Praxisbedingungen getestet werden. Zudem arbeitet der Betrieb deutschlandweit mit weiteren Bio-Betrieben zusammen, um die Neuzüchtungen unter verschiedenen Standortbedingungen zu prüfen. Hat sich eine Sorte bewährt, erstellt der Hof das Ausgangsmaterial (Elitesaatgut) für die weitere Vermehrung und Vermarktung, die von Partnerunternehmen übernommen wird.

Züchtungsfortschritt für Bio-Betriebe

Diese Züchtungsarbeit ist für den ökologischen Gemüsebau besonders wertvoll. Denn der Markt wird dominiert von großen konventionellen Zuchtunternehmen, die nicht samenfeste, das heißt nachbaubare Sorten züchten, und dabei zum Teil gentechnische Verfahren nutzen. Deshalb sind diese Sorten im Ökolandbau nicht zugelassen. Der Biohof Christiansen trägt mit seiner Arbeit dazu bei, das Angebot an Gemüsesorten mit verbesserten Eigenschaften zu vergrößern. Alle Züchtungen des Betriebs sind gentechnikfrei und samenfest.

Großes politisches Engagement

Neben der aktiven Züchtungsarbeit engagiert sich die Betriebsleitung auch auf politischer Ebene seit vielen Jahren für die ökologische Gemüsezüchtung. So wurde bereits im Jahr 2010 der gemeinnützige Verein Saat:gut e.V. gegründet. 2022 gelang mit der Gründung des Dachverband Ökologische Pflanzenzüchtung in Deutschland der Zusammenschluss der ökologischen Züchter*innen. Zudem bringt sich die Leitung aktiv ein bei der Gestaltung neuer nationaler und EU-weiter Regelungen in der Pflanzenzüchtung, wo sie sich zum Beispiel für die Nutzung gentechnikfreier Sorten stark macht.

 Kontakt siehe Internetseite       E-Mail-Kontakt:

 

 

 

14.01.2024   

Kameradschaftsfest in Silberstedt

Der Bürgermeister
Thorsten Hassel
begrüßt die Gäste.

Am 14.01.2024 war es wieder soweit. Die Freiwillige Feuerwehr Silberstedt veranstaltete ihr jährliches Kameradschaftsfest. Rund 110 Feuerwehrleute, Ehrengäste, Mitglieder der Ehren- sowie Jugendabteilung und Fördermitglieder hatten sich im EventSaal in Silberstedt eingefunden, um einen schönen vergnüglichen Abend zu verbringen und reichlich das Tanzbein zu schwingen. Wehrführer Stefan Roth konnte von zahlreichen Übungsdiensten, Unterstützung z. B. des Kleine-Kleckse-Lagers im Sommer und Einsätzen, so auch bei der Sturmflut im Herbst in Arnis, berichten. Alles in Allem waren dies 122 Termine mit rund 4100 Stunden. Ronny Otte erhielt an diesem Abend das Schleswig-Holsteinische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze und Petra Roth die Leistungsspange der Landesjugendfeuerwehr in Silber verliehen. Anschließend wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Der nächste Dienstabend der Freiwilligen Feuerwehr Silberstedt findet am 7. März 2024 um 19:30 Uhr am Gerätehaus Silberstedt statt. Interessierte sind herzlich willkommen.

Bei Interesse an einer Fördermitgliedschaft wenden Sie sich gerne an Stefan Roth.
E-Mail-Kontakt:

 

 

01.01.2024   

Wanderwege in und um Silberstedt

Machst du mit?

Bei der diesjährigen Dorfkonferenz zur Fortschreibung des Masterplan „Daseinsvorsorge 2030“, am 11. Oktober, fand sich eine Gruppe Mitbürger zum Thema Wanderwege in und um Silberstedt zusammen.

Schnell merkten wir, wie vielfältig und interessant es ist, an seinem Heimatort diese für Mitbürger und Touristen aufzuzeigen.

Gleichzeitig wurde festgestellt, dass noch vieles erarbeitet werden kann/muss. Da wären Wegbeschreibungen, Erstellung von Flyer und Karten, Kennzeichnung der Wege usw.

Ziel ist es neben den täglich zum Spaziergang genutzten Wegen, auch Wege auf zu zeigen, die sie selten gehen. Neue Mitbürger bekommen etwas an die Hand, mit dem sie ihre neue Heimat schnell kennenlernen können. Die Wanderwege verschaffen Feriengästen und Touristen einen schnellen und guten Überblick, zeigen die Schönheit unserer Natur auf, die zum Verweilen einladet.

Bei zwanglosen Treffen von interessierten Bürgern, sollen so die Wanderwege entstehen. Wer dieses Projekt durch seine Mitarbeit unterstützen möchte, melde sich bei mir.

Wir freuen uns auf dich!

Detlef Behnke, Autzensiedlung 15
Telelefon: 04626 1254

E-Mail-Kontakt:

 

 

18.11.2023   

Heimatverein Schleswigsche Geest

Das neue Jahrbuch.

Der Heimatverein Schleswigsche Geest, mit Sitz in Silberstedt, hat sein neues Jahrbuch herausgegeben. Das Buch beinhaltet Berichte und Artikel unterschiedlicher Themen aus der Landschaft und Umwelt, Dörfer, Gewerbe, Handwerk und vieles mehr. Natürlich dürfen auch plattdeutsche Geschichten von heute oder aus vergangener Zeit, ob ernst oder heiter nicht fehlen.

Der Heimatverein Schleswigsche Geest hat sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle und geschichtliche Leben auf der Geest zu fördern und zu vertiefen. Themen wie z. B. Natur und Umwelt, Pflege der plattdeutschen Sprache, Erhalt von Sitten und Bräuche u. v. m.

In jedem Jahr werden interessante Vorträge und Exkursionen angeboten. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte auf der Internetseite.

Wir würden uns sehr freuen, Sie als Mitglied begrüßen zu dürfen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 20 Euro pro Jahr und beinhaltet das jährlich erscheinende Jahrbuch.
 Zur Internetseite       E-Mail-Kontakt:

 

 

01.10.2023   

Clout-Turnier der Idstedter Bogensportler

Bogensportler

Wer das Wort Clout-Turnier liest wird wahrscheinlich erst einmal denken, dass das englische Wort cloud = Wolke, wohl falsch geschrieben wurde. Dabei geht das Clout-Schießen auf eine alte englische Verordnung zurück. Nach Ende des Hundertjährigen Krieges, in dem die englischen Langbogenschützen eine verheerende Wirkung unter den Feinden entfaltet hatten, befürchtete König Edward IV. (1442-1483) den Niedergang der Bogenschießkunst und erließ eine Verordnung, dass sich jeder männliche Untertan sonntags nach dem Kirchgang im Bogenschießen zu üben hatte. Dazu wurde in 180 Yard, etwa 165 Metern Entfernung, ein Clout (von cloth = Lappen) als Ziel aufgestellt. Nach Verdrängung der Bögen durch Feuerwaffen blieb das Clout-Schießen als sportlicher Wettbewerb erhalten, wobei heute auf verschiedene Distanzen geschossen wird.

Und dieser Tradition folgend hatten die Idstedter Bogensportler am 17. September 2023 zum 4. Idstedter Clout-Turnier im Sandbahnstadion in Jübek eingeladen. Fast 60 Teilnehmer aus ganz Schleswig-Holstein bis nach Hamburg waren der Einladung gefolgt und kämpften in 12 Runden um Punkte. Der dichte Morgennebel führte allerdings zu einer einstündigen Verspätung. Beim Bogenschießen muss das Ziel aber gut einsehbar. Die Wartezeit hatte sich dennoch gelohnt, denn die Teilnehmer wurden mit bestem Septemberwetter belohnt. Auch der Bürgermeister von Jübek, Herr Hartmut Bartels, stattete der Veranstaltung einen Besuch ab.

Nach den sechs Runden am Vormittag gab es eine Pause bei Grillwurst oder Kaffee und Kuchen, bevor am Nachmittag die letzten sechs Runden folgten.

Gewinner auf 125 m war Dennis Verse, gefolgt von Abraham Saaman und Jürgen Reichelt. Auf 165 m gewann Jörg Göbbels. Ihm folgte Herbert Roß und Thomas Minchau.

Der Verein, der 2006 in Idstedt gegründet wurde, musste sich nach Orkan Christian 2013 eine neue Bleibe suchen und wurde zwischen Schleswig und Jübek fündig. Da sich der Name etabliert hatte, wurde er auch nach dem Umzug in das Amtsgebiet Arensharde beibehalten.

 

 

29.09.2023   

Gedenkstein in Esperstoft

Nach dem Sieg vom 6. Februar 1864 in Oeversee wurde die Freiheitseiche in Esperstoft gegenüber der Gastwirtschaft gepflanzt. 1949 wurde ein Gedenkstein mit der Inschrift aufgestellt:

Freiheits-Eiche
gepflanzt
1864

Up ewig ungedelt

Auch nachzulesen im Jahrbuch 31. Jahrgang von 1983 der Schleswigschen Geest e. V.

Der Gedenkstein wurde gereinigt und die, mit der Zeit verblasste Inschrift, mit neuer Farbe aufgefrischt. Die Gemeindevertretung Silberstedt bedankt sich ganz herzlich bei Detlef Behnke. Detlef Behnke regte diese Restaurierung an. Er bot sich an, diese Arbeiten durchzuführen.

 

 

05.04.2013   

Einkaufsfahrten für Senioren zum Nahversorgungszentrum

     
Einer Initiative der CDU–Fraktion folgend, möchte die Gemeinde Silberstedt älteren bzw. gehbehinderten Menschen in der Gemeinde Silberstedt die Möglichkeit bieten, kostenlos einmal in der Woche zum Nahversorgungszentrum Silberstedt gebracht zu werden, um dort Einkäufe zu tätigen. Die Gemeindevertretung unterstützt einhellig dieses Projekt, indem alle anfallenden Kosten getragen werden.

Eine Gruppe Freiwilliger hat sich dieser Idee angenommen und möchte Menschen helfen, denen es schwer fällt oder denen es gar nicht möglich ist für Einkäufe zum Nahversorgungszentrum in Silberstedt zu gelangen. Freiwillige Fahrer können sich gerne beim Bürgermeister melden.

Donnerstags in der Zeit von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr, fährt die Gruppe zum Einkaufen.

Die Einkaufsfahrten werden seit Jahren gut angenommen und tragen so zu einer Verbesserung der Lebensqualität unserer Mitbürger bei.

Die Gruppe Senioren-Einkauf-Fahrten gibt es seit 2009. Treffpunkt ist an der Begegnungsstätte (Malerweg 27) in Silberstedt. Eine individuelle Abholung ist auch möglich.

Anmeldungen für die Inanspruchnahme des Fahrdienstes werden vom Bürgermeister 04626 1895372 angenommen.

 

 

01.01.2013   

Hinweis für alle Hundebesitzer in der Gemeinde

     
Die Gemeinde hält kostenlos Hundekotbeutel vorrätig. Diese können während der Öffnungszeiten in der Amtsverwaltung Arensharde bei Frau Ley, Raum 17 abgeholt werden.