Gemeinde Silberstedt
Zentralort im Amt Arensharde
 

Gemeinde Silberstedt
Zentralort im Amt Arensharde 

 
Info Info
Die nächsten Termine der Gemeindevertretung/Ausschüsse

 

  Termin Gremium, Ort
16.07.2024
  19:00 Uhr
Kindertagesstättenausschuss
  Friesenpesel
25.07.2024
  19:30 Uhr
Gemeindevertretung
  Sitzungssaal im Amt

Info
  Auswahl

 

12.01.2023   

Beste Grüße aus Silberstedt.

Zwischen Nord & Ostsee ... im Norden ... fast ganz oben

    • Man spürt die frische Luft der Nordsee & der Ostsee

    • 60 km Luftlinie zwischen den Küsten und wir „Mittendrinn“

    • Hier in der Flusslandschaft gibt es Arbeit und Freizeit in der Natur und an den Meeresküsten.

    • die Strände sind schnell erreichbar

    • Fahrradwege durch die Natur gibt es ohne Ende

    • 5 Golfplätze fordern die Spieler heraus

    • Das Glück ist nie weiter weg als der Sattel eines Pferdes, Fahrrads, Motorrads, Bootes, das Meer, die Strände, die Natur der Fluss­landschaft – 13 m über dem Meeresspiegel

    • Wir sind eine Dorfgemeinschaft mit sozialem Netzwerk, bei uns gibt es ein solidarisches Miteinander der Generationen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt im hohen ehrenamtlichen

    • Engagement der Einwohner und der Familien­freundlichkeit der Kommune

Wir bieten in dieser Region beste Bedingungen mit hoher Lebensqualität familiär und frei zu leben. Unsere Restaurants, Gastronomie, Hotel, Lieferdienste, Einkaufscenter, BioLäden, Urlaub im NORD-OSTSEE-CAMP und im TREENE CAMPING, Ferienwohnungen & Ferienhäuser, familiengeführte Hand­werksbetriebe, Werkstätten, Autohäuser, Handel, Gewerbe, Dienstleister, Gesundheitszentrum – Ärzte, Apotheke, Physiotherapie, Sozialstation, Tagespflege, Banken, der Bio-Nahrungsmittelhersteller „Zwergenwiese“, Kindertagesstätten, Erich Kästner-Schule, der Sitz der Verwaltung des Amtes Arensharde und die Polizeistation bieten alles Nötige für das Leben auf dem Land.

Hier werden attraktive Arbeitsplätze geboten. Wir sind „Zwergenwiese-Land“. Darauf sind wir mächtig stolz. Der größte Arbeitgeber „Zwergenwiese“ hat mit Ideen, Mitarbeitermotivation, in kollegialer Führung ein erfolgreiches Unternehmen der Biobranche etabliert. Seit 40 Jahren gibt es frischen Wind aus Silberstedt in der Biobranche. Naturkost ist im Trend und Veränderungen in der Ernährung der Gesellschaft haben die Entwicklung der Bio-Lebensmittel beflügelt. Daher ist weiteres Wachstum vorprogrammiert. Wir finden das gut für unsere Region und unterstützen gerne.

Projekte im Dorf sind z. Z.: 

    • NeueMitte Silberstedt – ein Projekt mit der Städtebauförderung Schleswig-Holstein

    • Erweiterung Nördlich des Baugebietes "Sicht" - ca. 50 neue Grundstücke (Erschließung 2023/2024)

    • Logistikzentrum und Erweiterung des Bio-Feinkost-Unternehmens Zwergenwiese

    • Vergrößerung der Kläranlage

    • Wohnmobilplätze und Camping am Dorf Silberstedt  und den Ortsteilen an der Treene in Esperstoft und in Hünning

Unsere 30 seniorengerechten Wohnungen liegen zentral im Malerweg. Im Gesundheitszentrum (DOKTERHUUS) arbeiten inzwischen 60 Kräfte. 4 Ärzte, Apotheke, Physio­therapie-Osteopathie–Krankengymnastik, Sozial­station und ein Tagestreff für bis zu 16 Senioren. Pflegende Angehörige werden dadurch entlastet. Eine gute Möglichkeit trotz Pflegebedürftigkeit selbstbestimmt im gewohntem Umfeld zu leben. Die direkte Nähe zur Kindertagesstätte Hollerbusch ermöglicht ein Zusammenspiel von Jung & Alt. 

Die großen Sportanlagen werden stark frequentiert. Der TSV bietet 34 Sportarten an. Das Nachmittagsprogramm für Kinder ist eine hervorragende Leistung für die es schon mehrere Auszeichnungen durch den LSV-SH gab. Wir haben großen Respekt und Anerkennung für dieses große Engagement des Sportvereins.

Der Bürgermeister

 

 

14.07.2024   

Heimatverein Schleswigsche Geest

Landwirtschaft im Wandel der letzten 150 Jahre in Schleswig-Holstein

     
Protestaktionen, Trecker-Demonstrationen bundesweit, große Unzufriedenheit der Bauern, wie konnte es soweit kommen.

Zu diesem Thema lädt der Heimatverein Schleswigsche Geest ein. Wir haben dazu einen ausgezeichneten Referenten gewinnen können, Dr. Nils Cramer, sein Leben lang in Lehre und Wissenschaft die Landwirtschaft begleitet. Soeben ist auch sein Buch zu diesem Thema erschienen.

Zu einem wiederum Erlebnis interessanter Schleswig-Holsteiner Geschichte laden wir ein zum

   24. August 2024 von 14:00 bis 17:00 Uhr
   Hotel & Restaurant Schimmelreiter
   Hauptstraße 58-60
   24887 Silberstedt

Kosten
12,50 € für Mitglieder, 13,50 € für Nichtmitglieder
(inkl. Kaffee und Kuchen)

Anmeldung erforderlich bitte bei: Herrn Meggers
Tel.: 04624 8039500, E-Mail: s. unten


Anmeldeschluss: 17. August 2024
 Zur Internetseite       E-Mail-Kontakt:

 

 

14.06.2024   

Midgaard Skalden – Silber und Freundschaft

Seit 25 Jahren sind die Midgaard Skalden bereit, ihre schauspielerische Darbietung für die Zeit des frühen Mittelalters zum Besten zu geben. Dies geschieht bei Busdorf, gelegen am Haddebyer Noor, wo auch einst eine der größten Wikinger Städte der damaligen Zeit gewesen ist, Haithabu. Die eigenen Stücke sollen dem Publikum in den ersten drei Wochenenden der Sommerferien, einen möglichst authentischen Eindruck in das damalige Leben jener Zeit verschaffen. Um dies Umzusetzen wird jährlich in Eigenregie ein passendes Bühnenbild erbaut. Dieses Jahr mit dem Stück „Silber und Freundschaft“, in dem ein kleines, unter gewissen Umständen geplagtes Dorf, wo das Materielle einen Keil zwischen die Gemeinschaft zu schlagen vermag aber das verloren gegangene wieder erhofft wird.

Seit 1999 existiert der Midgaard-Skalden Wikingertheater e. V. und hat seinen Zuschauern verschiedene familienfreundliche Aufführungen zeigen können. Mal geht es um Probleme, Ansichten oder kleinen Streitereien des Volkes vor 1000 Jahren, oder um Schwierigkeiten, mit denen sich unterschiedlichen Götter in Asgaard beschäftigen müssen, um ihre Aufgabe erfüllen zu können. Es wird also nicht nur gekämpft, geplündert und getrunken, sondern die Facetten der Zeit auf verschiedene Art und Weise dargeboten. Mit etwas Humor, oder dem trockenen Ernst. Die Regie führt die Skalden, um dem Stück ihren eigenen Schliff verpassen zu können. Sie sind eine bunt zusammengewürfelte Truppe, welche versucht Spaß und Erfolg auf der Bühne zu präsentieren, wozu sich jede Altersgruppe eingeladen fühlen darf, ob im Podium als Gast, auf der Bühne als Laiendarsteller oder für die Technik, den Aufbau oder als Unterstützung. Untermalt wird das ganze durch die Kompositionen von Björn Mummert, um mit ihnen gemeinsam in diese Welt einzutauchen. Fotos: Andreas Volkmar

Aufführungen:
Premiere 19.07.2024, 19 Uhr
20. und 21. 07.2024, 14 und 16 Uhr
27. und 28.07.2024, 14 und 16 Uhr
03. und 04.08.2024, 14 und 16 Uhr

 Zur Internetseite      

 

 

14.06.2024   

2.000 Euro Spenden aus Pfandbons bei Edeka

Lions Club spendet an Jugendfeuerwehr und TSV Silberstedt

von re. Malte Jobke, Jana Hoffmann, Alina Wittholz, Tjorven Wöhlk, Petra Roth, Volker Jaritz

Bereits im Frühjahr 2021 hat der Lions Club Schleswig neben den Pfandautomaten des EDEKA-Marktes Rüdiger in Silberstedt eine Spendenbox installiert. Das Ehepaar Rüdiger hatte sich dankenswerter Weise bereit erklärt, diese Aktion zu unterstützen.

So konnte Dr. Volker Jaritz, der die Box regelmäßig leert, sich im Monat durchschnittlich 100 Euro an der Kasse des Marktes für diese Aktion auszahlen lassen und resümiert „Viele Getränkekunden wollen für die örtliche Jugend etwas Gutes tun und stecken ihre Pfandbons, zwischen wenigen Cents und mehreren Euros, in die Box, statt sie selbst einzulösen“ .

So konnte Volker Jaritz vom Lions Club Schleswig je einen symbolischen Scheck über 1.000 Euro an die Jugendfeuerwehr Silberstedt und die Jugendabteilung des TSV Silberstedt überreichen. „Damit bleibt das Geld im Dorf und wird für die Förderung der Jugend genutzt“ sagte Volker Jaritz.

„Wir wollen mit dem Geld einen Wochenendausflug nach Brandenburg finanzieren“ berichtet Jugendfeuerwehrwartin Petra Roth. Jana Hoffmann, 1.Vorsitzende des TSV Silberstedt sowie Jugendwartin Alina Wittholz und Tjorven Wöhlk erläuterten „Die Spende soll im Jugendtreff für Bastel- und Kochangebote sowie für Veranstaltungen wie beispielsweise Kinoabende verwendet werden“.

Insgesamt konnten seit 2021 damit durch den Lions Club Schleswig insgesamt 4.000 € aus der Pfandbox für die Jugendarbeit in Silberstedt eingelöst werden.

 

 

19.05.2024   

Kita Anbau in Silberstedt gestartet.

Städtebauförderung sorgt für zusätzlichen Raum

Mit dem Eintritt in das Städtebauförderungsprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“ im Jahr 2017 wurde der Grundstein für vielfältige Investitionen gelegt. Ziel ist es, die öffentliche Daseinsvorsorge im Zentralort bedarfsgerecht weiterzuentwickeln. Mit Hilfe der Fördergelder von Bund und Land entsteht im Zentralort Silberstedt auch zusätzlicher Raum für die Kindertagesbetreuung.

Gemeinsam mit dem Sanierungsträger GOS aus Kiel wurden die Arbeiten für den Anbau der Kita Hollerbusch Ende 2023 ausgeschrieben. Seit März 2024 ist nach langer Planungsphase für alle sichtbar, dass der Anbau an das bestehende Kita-Gebäude gestartet ist. Das Baugeschäft HD Autzen GmbH aus Treia hatte die Ausschreibung gewonnen und wird den Bau noch im laufenden Jahr fertigstellen.

Neben zwei weiteren Gruppenräumen wird es künftig auch einen separaten Raum für das Mittagessen, einen großzügigen Multifunktions- und Bewegungsraum und einen kleineren Werkstattraum mit zugänglichem überdachtem Außenbereich geben. Auch die Büroräume werden sich im Anbau wiederfinden.

„Wenn alles glatt läuft, können die Kinder die neuen und großzügigen Räumlichkeiten Ende des Jahres nutzen“, so Bürgermeister Thorsten Hassel. Nach der Fertigstellung muss zunächst auch das Bestandsgebäude renoviert und in Teilen auch saniert werden, da in den vergangenen Jahrzehnten nur nötigste Instandsetzungen erfolgten. „Das Hinauszögern bestimmter Investitionen rächt sich in der Zukunft fast immer“, betont Hassel und verspricht: „Wir werden alle Mängel Schritt für Schritt angehen und so gut es geht beseitigen.“

Die Kinder bestaunen bis dahin die die Erdbewegungsarbeiten mit Bagger, Traktor und Lastkraftwagen und aktuell die Vorbereitungen für die Fundamentarbeiten, welche zeitnah beginnen werden. Im Sommer werden sich dann viele Gewerke auf der Baustelle tummeln und für jede Menge Abwechslung im Kita-Alltag sorgen.

Zum Tag der Städtebauförderung am 4. Mai 2024 folgt dann der offizielle Spatenstich der Gemeinde, an dem sich auch die Kinder der Kita Hollerbusch beteiligen. Das planende Büro Jappsen, Todt und Bahnsen Part mbB aus Husum wird an diesem Tag auch die Pläne des Anbaus erläutern. Der Anbau wurde vom Büro speziell so konzipiert, dass dieser auch künftig erweiterbar ist.

 

 

19.05.2024   

Silberstedt bekommt neuen Dorfmittelpunkt

Mit der Städtebauförderung zur „Neuen Mitte“

Mit dem Eintritt in das Städtebauförderungsprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“ im Jahr 2017 wurde der Grundstein für vielfältige Investitionen gelegt. Ziel ist es, die öffentliche Daseinsvorsorge im Zentralort bedarfsgerecht weiterzuentwickeln.

Innerhalb von 15 Jahren werden konkrete Maßnahmen mit Hilfe von Fördergeldern des Bundes und Landes in Höhe von 2/3 der Gesamtkosten umgesetzt. So soll die Infrastruktur und Daseinsvorsorge vor Ort zukunftsfähig ausgestaltet werden. Für die Gemeinde zeichnen sich durch die Aufnahme in das Förderprogramm immense Chancen ab, die ohne diese Drittmittel nicht hätten genutzt werden können.

Seit Juli 2023 wird die Gemeinde bei der Umsetzung des Maßnahmenplanes durch einen Sanierungsträger unterstützt, welcher die einzelnen Maßnahmen im Auftrag der Gemeinde koordiniert und umsetzt. Die „Gesellschaft für Ortsentwicklung und Stadterneuerung“ GOS aus Kiel hat bereits Ende 2023 mehrere Maßnahmen (u. a. die Erweiterung der Kita Hollerbusch, die Brücke über die Silberstedter Au und die Standortanalyse für das neue Feuerwehrgerätehaus) ausgeschrieben.

Das größte Projekt ist dabei die Umgestaltung der sogenannten „Neuen Mitte“ als zukünftiger Ortskern und Mittelpunkt der dörflichen Gemeinschaft. Hierfür wurde in der Vergangenheit bereits eine Voruntersuchung durchgeführt, Bürgerinnen und Bürger beteiligt, ein Verkehrskonzept erstellt und Grundstücke erworben. Was bisher fehlte ist die konkrete Überplanung des Gebietes.

Umsetzung beginnt 2024
Ziel der Gemeinde ist es, in der „Neuen Mitte“ eine hohe Aufenthaltsqualität zu erreichen. Mit dem Jahreswechsel 2024 steht fest: Es wird ein sogenannter freiraumplanerischer, städtebaulicher Realisierungswettbewerb durchgeführt. Dies ist ein besonderes planerisches Instrument, um Ideen und optimierte Konzepte für die Lösung von Planungsaufgaben zu finden.

Kurz gesagt: Planungs- und Architekturbüros können ihre Ideen für die Gestaltung der Neuen Mitte einreichen und eine Jury prämiert den oder die besten Vorschläge. Anschließend folgt dann die Umsetzung der Ideen.

„Nach der langen aber notwendigen Planungsphase freue ich mich, dass nun in kürzester Zeit erste Maßnahmen im Sanierungsgebiet auf den Weg gebracht und schon bald für alle sichtbar werden“, so Bürgermeister Thorsten Hassel.

Für die Planer und Architekten bedeutet dies nun ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und Lösungen für folgende Aufgabenstellungen zu erarbeiten:

Stichwort Multifunktional – Gestaltung eines Dorf- und Marktplatzes
Entsprechend der Wünsche der Bürgerinnen und Bürger sollte die Neue Mitte ein Treffpunkt für Jung und Alt mit hoher Aufenthaltsqualität sein. Die Gestaltung sollte dabei so angelegt werden, dass im Dorfkern künftig zeitgemäße und bedarfsgerechte Möblierungen, Beleuchtungselemente, Bepflanzungen, Fahrradabstellanlagen etc. zu finden sind. Die Idee dahinter ist, dass hier sowohl Veranstaltungen als auch saisonale Märkte stattfinden können.

Stichwort Freizeit – Schaffung attraktiver Spiel- und Freizeitflächen
Auf den zentralen Flächen sollen Spiel- und Freizeitangebote dazu beitragen, dass ein Treffpunkt für viele Zielgruppen entsteht. Diese sollen den „Marktplatz“ mit Leben füllen. Von der Boule-Bahn bis hin zu temporären Angeboten wie ein Human-Soccer-Turnier können hier alle Ideen der Freizeitgestaltung eingebracht werden.

Stichwort Erreichbarkeit – Erschließung des Ortskerns
Im sinne eines Ortes der kurzen Wege soll die „Neue Mitte“ in idealerweise an die bestehenden Verkehrs- und Erschließungsflächen angeschlossen werden. Die Planungsbüros müssen sich daher überlegen, welche Wege, Straßen und Plätze barrierefrei angelegt werden müssen, damit sich der Ortskern in die Umgebung einfügt und bestehende Einrichtungen wie beispielsweise das Doktorhuus integriert.

Stichwort Schlechtwetter – Bau eines Kultur- und Gemeindehauses
Wetterunabhängig soll ein neuer Ort der Begegnung entstehen, welcher Räumlichkeiten für Bildungs-, Kultur- und Freizeitnutzungen schafft. Für verschiedene Anlässe soll ein multifunktionaler Bau entstehen, der viele Möglichkeiten wie Theater, VHS-Kurse, Blutspende, Bastelnachmittage unter ein gemeinsames Dach stellt. Engagierte Einwohnerinnen und Einwohner sollen hier ebenso einen Anlaufpunkt haben, wie die verschiedensten Angebote für Vereine, Gruppen, Kinder, Familien, Alleinstehende, Ältere und viele mehr.

Aktuell: Start des Planungswettbewerbes
Mit der Zustimmung des Innenministeriums als Fördermittelgeber und der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein startet 2024 der Planungswettbewerb. Damit ist der erste Schritt getan. Ein entsprechendes Büro zur Betreuung des Wettbewerbs ist bereits gefunden und wird den Wettbewerb gemeinsam mit dem Sanierungsträger begleiten.

Anschließend wird eine Jury aus fachlichen und bürgerlichen Preisrichtern den für Silberstedt besten Entwurf küren bevor entschieden wird, welche Planungsideen realisiert werden können. Der Vorteil für die Gemeinde: Mit der Auslobung eines Preises erhält die Gemeinde verschiedenste Lösungsmöglichkeiten zur Umgestaltung der Neuen Mitte.

 

 

25.04.2024   

Dokterhuus Silberstedt – Von A wie Arthrose bis Z wie Zeckenbiss und von Geburt bis Lebensende.

Die Dokterhuus Silberstedt gGmbH wurde im Jahr 2019 als kommunales Medizinisches Versorgungszentrum mit dem Hauptziel, die hausärztliche Versorgung in Silberstedt langfristig sicherzustellen, gegründet. Das ärztliche Team besteht aus Herrn Hans Christian Brall, Herrn Dr. Daniel Bläser, Frau Anne-Christin Bläser und Herrn Dr. Marc Krämer-Gabert. Sie bieten gemeinsam mit zehn Medizinischen Fachangestellten, zweier nicht-ärztlichen Praxisassistentinnen und einer Auszubildenden allen Patientinnen und Patienten eine umfassende medizinische Versorgung in der Region an. „Wir verstehen uns als moderne Hausarztpraxis und versuchen unseren Patientinnen und Patienten eine möglichst umfangreiche wohnortnahe Diagnostik und Therapie zu ermöglichen.“, sagt der ärztliche Leiter des Dokterhuuses Silberstedt Hans-Christan Brall.

Das Dokterhuus Silberstedt bietet eine umfangreiche hausärztliche Versorgung und ein breitgefächertes Präventions- und Vorsorgeprogramm (Kindervorsorgeuntersuchungen (sogenannte U-Untersuchungen), Krebsvorsorgen, Impfungen, Knöchel-Arm-Index-Untersuchungen und allgemeine Gesundheitsuntersuchungen (sogenannter Checkup)) an. Dieses wird durch diverse technische Untersuchungen (Langzeitblutdruck- und Langzeit-EKG-Untersuchungen, Ultraschalluntersuchungen der Schilddrüse und Bauchorgane, sowie eine Untersuchung zu nächtlichen Atemaussetzern (sogenanntes Schlafapnoescreening) unterstützt.

Neben den Ärzten, welche im Dokterhuus unterschiedliche Zusatzqualifikationen haben bzw. aktuell erwerben – hierzu gehören u. a. Chirotherapie, Betriebsmedizin und die palliative Versorgung von Patientinnen und Patienten – haben viele der Medizinischen Fachangestellten seit Gründung des Dokterhuus Schwerpunkte gebildet. Durch diese Expertise ist es u.a. möglich, dass routinemäßige Hausund Heimbesuche durch unsere Nichtärztliche Praxisassistentinnen abgebildet werden. Auch viele Patientinnen und Patienten, die an sogenannten Disease-Management Programmen (DMPs) teilnehmen, werden vermehrt durch das DMP-Team des Dokterhuus betreut.

Im Bereich der individuellen Gesundheitsleistungen, die in der Regel keine Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen darstellen, werden den Patientinnen und Patienten ebenfalls unterschiedliche Angebote unterbreitet – hierzu gehören u. a. die Führerscheinuntersuchung gemäß Fahrerlaubnisverordnung und für den Sportbootführerschein, die reisemedizinische Beratung, Beratung zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, oder Tauchuntersuchungen. Seit Ende 2023 besteht die Möglichkeit sich spezielle Tapeverbände, welche die körpereigenen Heilungsprozesse anregen, fachgerecht anlegen zu lassen. „Für die freiwilligen Feuerwehren bieten wir bereits seit einigen Jahren die vorgeschriebene Eignungsuntersuchung der Atemschutzgeräteträgerinnen und -träger an.“, ergänzt Brall das breite Spektrum. Für weitere Informationen zu unseren Leistungen sprechen Sie das Team des Dokterhuus Silberstedt gerne an.
(04626 1849400 oder kontakt@dokterhuus-silberstedt.de)
 Zur Internetseite      

 

 

05.04.2013   

Einkaufsfahrten für Senioren zum Nahversorgungszentrum

     
Einer Initiative der CDU–Fraktion folgend, möchte die Gemeinde Silberstedt älteren bzw. gehbehinderten Menschen in der Gemeinde Silberstedt die Möglichkeit bieten, kostenlos einmal in der Woche zum Nahversorgungszentrum Silberstedt gebracht zu werden, um dort Einkäufe zu tätigen. Die Gemeindevertretung unterstützt einhellig dieses Projekt, indem alle anfallenden Kosten getragen werden.

Eine Gruppe Freiwilliger hat sich dieser Idee angenommen und möchte Menschen helfen, denen es schwer fällt oder denen es gar nicht möglich ist für Einkäufe zum Nahversorgungszentrum in Silberstedt zu gelangen. Freiwillige Fahrer können sich gerne beim Bürgermeister melden.

Donnerstags in der Zeit von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr, fährt die Gruppe zum Einkaufen.

Die Einkaufsfahrten werden seit Jahren gut angenommen und tragen so zu einer Verbesserung der Lebensqualität unserer Mitbürger bei.

Die Gruppe Senioren-Einkauf-Fahrten gibt es seit 2009. Treffpunkt ist an der Begegnungsstätte (Malerweg 27) in Silberstedt. Eine individuelle Abholung ist auch möglich.

Anmeldungen für die Inanspruchnahme des Fahrdienstes werden vom Bürgermeister 04626 1895372 angenommen.

 

 

01.01.2013   

Hinweis für alle Hundebesitzer in der Gemeinde

     
Die Gemeinde hält kostenlos Hundekotbeutel vorrätig. Diese können während der Öffnungszeiten in der Amtsverwaltung Arensharde bei Frau Ley, Raum 17 abgeholt werden.